Teil 3 Fortsetzung: Zeitmanagement

Aufgaben visuell festhalten

Im letzten Beitrag habt ihr erfahren, wie ihr eure Aufgaben priorisiert - dafür sind das Pareto oder das Eisenhower Prinzip ganz nützliche Werkzeuge.

Wie können jetzt aber die Checklisten aussehen? Diese Frage habe ich von mehreren Bloglesern bekommen und möchte euch dazu auch ein paar unterstützende Werkzeuge vorstellen.

Die simple Checkliste kennt ihr. Darüber hinaus gibt es noch etwas, dass sich Wochenplan nennt. In diesen Wochenplänen tragt ihr all eure Termine und Aufgaben ein - beachtet aber dabei die 60/40-Regel!

Unter http://www.kaizen4.eu/2010/05/zeitmanagement-druckvorlagen.html findet ihr dazu ein paar geniale Vorlagen.

Für diejenigen, die sich von Kästchen und Linien eingeengt fühlen, gibt es auch noch das Superbuch. Hier habt ihr jede Menge Spielraum, um eure Aufgaben festzuhalten.

Natürlich gibt es auch noch die Möglichkeit, den Terminkalender mit Post-its (Notizzetteln) aufzupeppen. Dazu hat z.B. die Firma Moses Verlag ein paar lustige und kreative Haftplaner bzw. Haftzettel entwickelt.

Jetzt heißt es ausprobieren und kleben bzw. schreiben was das Zeug hält!