Teil 1: Zeitmanagement

Bei der Zieldefinition hat sich die SMART-Formel bewährt:
S:pezifisch
M:essbar
A:ttraktiv
R:ealistisch
T:erminiert

Spezifisch
Ziele müssen eindeutig definiert sein. Was genau soll erreicht werden? Wie soll das Ergebnis aussehen? Versucht dabei so genau wie möglich zu sein.

z.B.: Ich werde am 09.09.2015 an dem Halbmarathon in Musterstadt teilnehmen.

Messbar
Ziele müssen messbar sein, also auf welche Weise, wie häufig, wie exakt kann gemessen werden?

z.B.: Ich möchte meine Bestzeit an diesem Marathon um 3 Minuten unterbieten.

Attraktiv
Ziele müssen so formuliert sein, dass sie euch anspornen und motivieren.

z.B.: Bis zum Marathon werde ich 2,5 kg durch kontinuierliches Training verlieren.


Realistisch
Ziele müssen trotz aller Motivation immer noch realistisch bleiben. Berücksichtigt dabei eure Fähigkeiten, die zur Verfügung stehenden Mittel und die gegebenen Umstände.
z.B.: Als Vorbereitung werde ich 2-3x die Woche laufen gehen und meine Ernährung gesünder gestalten.

Terminiert
Ganz zum Schluss ist ein definierter Zeitrahmen wichtig. Bis wann soll das Ziel erreicht sein?

z.B.: Bis zum 08.09.2015 werde ich meine Vorbereitungen abgeschlossen haben, um dann an dem Marathon am 09.09.2015 teilzunehmen.
 
Und denkt dran:
Visualisiert eure Zielerreichung, denn eine reine Darstellung von Tatsachen und Fakten fördert die Zielerreichung weniger.